Logo SK Rapid
Logo LASK Linz

Traditionsduell in der ADMIRAL Bundesliga! Streame Rapid vs. LASK live mit Sky X:

SK Rapid vs. LASK Linz im Live Stream bei Sky X

Datum: 29. Oktober 2023, 17:00 Uhr

Stadion: Allianz-Stadion, Wien-Hütteldorf
Letztes direktes Duell: LASK Linz 1:1 SK Rapid (1. Bundesliga-Spieltag am 28. Juli 2023)
Aktuelle Form SK Rapid (letzte fünf Partien): N-S-U-S-U
Aktuelle Form LASK Linz (letzte fünf Partien): N-S-S-N-N

12 Monate
Sport & Live TV Traumpass

€ 180,-
entspricht € 15,- pro Monat

Du sparst € 119,-

6 Monate
Sport & Live TV Traumpass

€ 120,-
entspricht € 20,- pro Monat

Du sparst € 29,-

1 Monat
Sport & Live TV

€ 24,99
pro Monat

Monatlich kündbar.

SK Rapid vs. LASK Linz Spielvorschau

12. Bundesliga-Spieltag am 29.10.2023

Das Spitzenspiel der zwölften Runde der Bundesliga lautet SK Rapid gegen LASK Linz. Während die Wiener auf Platz sechs verweilen, sind die Oberösterreicher hinter Sturm und Salzburg Dritter. Rapid muss nach der Niederlage gegen Austria Klagenfurt (2:3) wieder liefern, um im Kampf um die vorderen Plätze nicht ins Hintertreffen zu gelangen. Bei den Linzern wird die Frage sein, ob sie die bittere Niederlage in der Europa League gegen Union Saint-Gilloise (1:2) schnell abhaken können.

SK Rapid gegen LASK Linz geht am Sonntag, 29. Oktober 2023, um 17:00 MESZ über die Bühne. Gespielt wird im Allianz Stadion in Wien-Hütteldorf. Mit der Sky X App holst du dir alle spannenden Momente direkt nach Hause.

Hütteldorfer Heimschwäche

In dieser Saison gewann Rapid nur eines von sechs Bundesliga-Heimspielen. Für die Ansprüche der Grün-Weißen ist das natürlich viel zu wenig. Insbesondere nach der 2:3-Niederlage gegen Austria Klagenfurt äußerten einige Rapid-Anhänger Zweifel an der Führung von Trainer Zoran Barisic: "Natürlich ist der Fan enttäuscht, er erwartet sich zurecht mehr Siege von uns. Dass man da unzufrieden ist, kann ich definitiv verstehen. Ich hoffe, dass die meisten Fans sehen, dass sich die Mannschaft insgesamt gut entwickelt", erklärte der Wiener. Barisic weiß aber auch, dass er liefern muss: "Natürlich bleiben die Ergebnisse aus. Irgendwann einmal wird das niemand mehr verzeihen." Die Niederlage fiel ausgerechnet auf das 200. Pflichtspiel des ehemaligen Profis als Rapid-Coach.

Rapid setzt Hoffnungen in Burgstaller

Der zuletzt schmerzlich vermisste Guido Burgstaller feierte gegen Austria Klagenfurt sein Comeback nach überstandener Verletzungspause und traf gleich nach zwölf Minuten zum zwischenzeitlichen 1:0. Die 2:3-Niederlage konnte selbst der Kapitän nicht verhindern. Burgstaller wird seine Mannschaft auch gegen die Linzer aufs Feld führen und erneut versuchen, seinem Ruf als Torjäger vom Dienst alle Ehre zu machen.

LASK muss bitteren Europa League-Abend verdauen

Während die Oberösterreicher zuletzt in der Bundesliga gegen Altach und Salzburg gewannen und sich damit auf Platz drei vorschoben, gab es in der Europa League erneut einen herben Dämpfer. Gegen Union Saint-Gilloise aus Belgien lag die Mannschaft von Thomas Sageder bis zur 84. Minute mit 1:0 in Führung, bekam dann durch einen Elfmeter den Ausgleich und mit der letzten Aktion des Spiels das 1:2 (94. Minute). Das bedeutet, dass die Athletiker nach drei Partien immer noch sieglos und damit auf Tabellenplatz vier in der Gruppe E sind.

Wenn man am Schluss das Gegentor bekommt, ist das ganz, ganz bitter. Mit der ersten Hälfte war ich noch zufrieden, in der zweiten Halbzeit haben wir den Faden verloren“, beklagte LASK-Trainer Thomas Sageder im Interview mit dem ORF. “Ich kann den Jungs nichts vorwerfen, wir haben dann aber nicht mehr so viel Druck auf den Ball gebracht. Dann hat man die Spielstärke von Saint-Gilloise gesehen. Wir wissen, dass wir in unserer Gruppe starke Gegner haben. Wir haben es gut gemacht, hätten aber natürlich gerne hier etwas mitgenommen.”

Die Frage wird sein, ob die Linzer diese Niederlage schnell wegstecken und gegen Rapid wieder auf die Siegerstraße zurückkehren können. Mit Sky X verpasst du keine einzige Minute dieses Spitzenspiels!

Mögliche Aufstellungen:*

SK Rapid

Hedl – Auer, Hofmann, Querfeld, Kasanwirjo – Kerschbaum, Sattlberger – Grüll, Seidl, Kühn – Burgstaller

LASK Linz

Lawal – Luckeneder, Taloverov, Ziereis – Bello, Horvath, Ljubic, Stojkovic – Usor, Ljubicic, Zulj

*Bitte beachte, dass die tatsächlichen Aufstellungen von diesen Angaben abweichen können.

Häufig gestellte Fragen und Antworten